Raketenangriff auf Einkaufszentrum: G7-Gipfel spricht von “Kriegsverbrechen”

“Es ist sinnlos, auf Anstand und Menschlichkeit aus Russland zu hoffen”

Auf seinem Telegram-Account beschrieb Präsident Selenskyj am Montagnachmittag die Lage: “Das Einkaufszentrum brennt. Feuerwehrleute versuchen, den Brand zu löschen.” Weiter schrieb er: “Es ist sinnlos, auf Anstand und Menschlichkeit aus Russland zu hoffen.” Mykhailo Podolyak, Berater des Präsidenten, betitelte Russland als einen terroristischen Staat.

https://twitter.com/Podolyak_M/status/1541431903697489924?s=20&t=27moQ4hcrRZGloeC2YKL2A

Der Raketenangriff wird auch den UN-Sicherheitsrat beschäftigen. Das mächtigste UN-Gremium will am Dienstag zu dem Thema beraten, wie Diplomaten in New York am Montag mitteilten. Das Treffen war auf Bitten der Ukraine anberaumt worden.

G7-Gipfel verurteilt Angriff – “Kriegsverbrechen”

Der G7-Gipfel verurteilte den Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in der ukrainischen Stadt Krementschuk und drohte Russland mit Konsequenzen. “Wahllose Angriffe auf unschuldige Zivilisten sind ein Kriegsverbrechen. Russlands Präsident Putin und die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen werden”, hieß es in einer Erklärung der Gipfelteilnehmer am Montagabend.Auch US-Präsident Joe Biden machte Russland für den Raketenangriff verantwortlich und kritisierte den Vorfall scharf. “Der Angriff Russlands auf Zivilisten in einem Einkaufszentrum ist grausam”, schrieb Biden in der Nacht zum Dienstag auf Twitter. “Wir sind solidarisch mit dem ukrainischen Volk.”Der US-Präsident schrieb weiter: “Wie beim G7-Gipfel gezeigt, werden die USA gemeinsam mit unseren Verbündeten und Partnern Russland weiterhin für solche Gräueltaten zur Rechenschaft ziehen und die Verteidigung der Ukraine unterstützen.” Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bezeichnete den Angriff als “absoluten Horror”. Man teile den Schmerz der Familien der Opfer und die Wut über eine solche Schmach, schrieb der Staatschef am Montagabend in einem Tweet. Das russische Volk müsse die Wahrheit sehen.

Größte Ölraffinerie des Landes ist in Krementschuk

Krementschuk, eine Industriestadt mit 217.000 Einwohnern vor dem Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar, ist der Standort der größten Ölraffinerie des Landes.Immer wieder hat das russische Militär bewusst zivile Infrastruktur in der Ukraine beschossen und Zivilisten ermordet, um Angst und Terror in der Bevölkerung zu verbreiten. Ob die Raketen tatsächlich das Einkaufszentrum oder ein anderes Ziel treffen wollten, dieses aber verfehlten, ist unklar. In unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums befindet sich eine Fabrik für Straßenbaumaschinen.

Leave a Comment